Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Der Fotorucksack für den Schutz der Fotoausrüstung

Professionelle Fotografie erfordert die richtige Fotoausrüstung. Dazu gehört, wenn das Equipment grösser ausfällt, auch ein stabiler Fotorucksack. Neben der Kamera können damit Stativ, Objektive, Blitzarme und weiteres Zubehör sicher und geschützt transportiert werden. Der Fotorucksack hat den Vorteil, dass er auf dem Rücken getragen das Gewicht gut ausbalanciert und eine freihändige Nutzung der Kamera ermöglicht.

Was ist ein Fotorucksack?

Fotos können überall und auch unter schwierigeren Bedingungen geschossen werden und entfalten dann einen ganz eigenen Charme. Für aufwendige Fotosessions ist die Fotoausstattung vielseitiger, damit der optimale Schnappschuss gelingt. Dazu muss ein Fotograf flexibel und mobil sein, jedoch alles zur Hand haben, was er benötigt. Gerade teure Kameras erlauben manuelle Einstellungen und den Wechsel von Objektiven. Diese müssen natürlich auch mitgeführt werden. Genau dafür ist der Fotorucksack gedacht. Es gibt ihn als Stadt- und Outdoor-Rucksack und für den speziellen Einsatz beim Wandern, Klettern, Bergsteigen oder Fliegen. Fotorucksäcke sollen den Schutz der Kamera und der Ausstattung gewährleisten, sind für den höheren Tragekomfort gepolstert und immer wasserdicht. Ein ausgeklügeltes Tragesystem und ein grosses Fassungsvermögen erlauben das Mitführen des gesamten Fotoequipments, z. B.:

  • Stative
  • Stativhalterungen
  • externe Blitzgeräte
  • Laptop
  • Tablet
  • externe Festplatten
  • Speicherkarten
  • Mikrofon
  • Akkus
  • Filter und Blenden
  • Objektive
  • Fernauslöser
  • Regenhaube

Welche Modelle gibt es?

Eine professionelle Fotoausrüstung ist teuer und sollte sicher transportiert werden können. Der Fotorucksack ist relativ komplex gestaltet und unterscheidet sich so auch von üblichen Rucksäcken. Die Modelle haben im Innenraum mehrere Kammern für die einzelnen Teile, dazu Taschen für Laptop und Tablet und weitere Ausstattungsgegenstände. Es gibt den City- und den Outdoor-Fotorucksack, wobei letzterer etwas grösser und schwerer ist. Beide bieten den Schutz für die fragilen Einzelteile. City-Fotorucksäcke sind für kurze Ausflüge in die Stadt sinnvoll. Die Outdoor-Modelle erlauben auch grössere und längere Unternehmen, sind wesentlich robuster und wasserfest. Daneben gibt es die einfachere Fototasche, die weniger Stauraum zu Verfügung hat, jedoch für das flexible Mitführen praktischer ist.

Wie bekomme ich meine Fotoausrüstung im Fotorucksack unter?

Fotorucksäcke und Kamerarucksäcke sind etwas grösser, sehr stabil und aus reissfesten und wasserdichten Materialien. Das ist wichtig, wenn Reisen und Ausflüge geplant sind und für ein gutes Foto auch ein längerer Aufenthalt bei Wind und Wetter notwendig ist. Das Design ist eher schlicht, dafür der Tragekomfort hoch. Wichtig ist, dass der Fotorucksack viel Stauraum bietet, da nicht nur die Fotoausrüstung mitgeführt wird, sondern oft auch ein Laptop oder Tablet. Ein verstärkter Boden sorgt für mehr Halt. Im Innenraum kannst du das Equipment in einzelnen Ablagen und Fächer verstauen und befestigen. Häufig ist auch von aussen der problemlose Zugriff auf die Fotoausrüstung möglich, ohne dass du den gesamten Kamerarucksack öffnen musst. Entscheidend sind viele grosse und kleine Taschen, um die Ausstattung unterzubringen.

Welche Objektive können in einer Fototasche oder im Fotorucksack mitgeführt werden?

Professionelle Fotografen besitzen eine Kamera, die den Wechsel des Objektivs gestattet, z. B. eine Spiegelreflexkamera. Die Objektive ermöglichen verschiedene Einstellungen und Brennweiten, einen besseren optischen Zoom und weitere Vorteile. Im Fotorucksack transportieren kannst du für gelungene und kreative Aufnahmen folgende bekannte Objektive:

  • ein Zoom- und Teleobjektiv
  • ein Festbrennweitenobjektiv
  • ein Zusatzobjektiv
  • ein Weitwinkelobjektiv

Worauf sollte ich beim Kauf einer Fototasche achten?

Die Fototasche ist etwas anders aufgebaut als der Fotorucksack und wird mit einem Tragegurt über der Schulter getragen. Sie vereinfacht die Fotografie und den Transport. Gegenüber Kamera- und Fotorucksäcken enthält sie weniger Fächer, hat einen Deckel, mehrere Seiten- und Fronttaschen. Sie bietet Platz für Stative, Objektive und Blitzgeräte. Sie schützt die Fotoausrüstung zuverlässig, ist jedoch im Tragekomfort etwas schlechter. Beim Kauf kannst du darauf achten, dass die Fototasche gut verarbeitet und vernäht, solide und wasserfest im Material ist und eine sinnvolle Innenverteilung der Fächer aufweist. Einige Kamerataschen sind nur für die Kamera selbst gedacht und erleichtern den Transport.

Können Kamerarucksäcke als Handgepäck im Flugzeug mitgeführt werden?

Spektakuläre Fotografie entsteht natürlich auch auf Reisen und unterwegs. Das Fliegen mit der Fotoausrüstung sollte kein Problem sein. Ob die Modelle als Handgepäck mitgeführt werden können, hängt von der Grösse der Kamerarucksäcke ab. Ins Handgepäck gehört alles, was einen Akku hat und keine starken Stösse verträgt. Das ist bei der Kameraausrüstung natürlich der Fall. Die genauen Angaben, was als Handgepäck erlaubt ist, legen die Flughäfen eigenständig fest. Die meisten Kamerarucksäcke sind dafür geeignet und weisen die korrekten Masse auf. Abhängig ist die Erlaubnis jedoch auch davon, wie schwer der Fotorucksack ist.

Wie viel Stauraum benötigt der Fotorucksack?

Platz und Stauraum sind bei einem Fotorucksack genauso entscheidend wie die sinnvolle Aufteilung der Kammern und Fächer. Fotografen sollten daher das Leergewicht miteinbeziehen, wenn der Fotorucksack gepackt wird. Es empfiehlt sich, die Grösse, das Gewicht und das Fassungsvermögen an die eigene Ausrüstung anzupassen. Es gibt Modelle, die bis zu zehn Objektive aufnehmen können, andere sind nur für zwei bis drei geeignet. Dazu kommen weitere Zubehörteile der Kamera, die gesondert verstaut werden müssen. Trotz mehr Gewicht sollte der Tragekomfort dennoch hoch sein. Das ermöglichen Polsterungen und ein gutes Tragegurtsystem.

Das könnte dich auch interessieren

Fotoleinen für die eindrucksvolle Raumgestaltung

Fotoleinen sind zum einen Fotoseile, über die verschiedene Fotos aufgehängt werden, um so eine tolle Dekoration für den Raum abzugeben. Fotoleinen können aber auch die Fotoleinwand selbst sein, auf der ein Foto gedruckt wird. Der Begriff wird für beides verwendet. Für die Fotozusammenstellung auf einer Fotoleine ist Kreativität nötig. Dabei kann eine interessante Hängung der Fotos schöne Akzente im Wohnbereich schaffen und gleichzeitig die Betrachtung vereinfachen. Hier erhältst du die wichtigsten Informationen zum Thema Fotoleinen.

WLAN-Kameras für eine umfangreiche Überwachung

Der Schutz des Eigenheims ist vielen Menschen wichtig und besonders in der heutigen Zeit einfach und günstig umzusetzen. Alle Bereiche können durch ein technisch aufeinander abgestimmtes Überwachungssystem aus WLAN-Kamera, Bewegungsmelder und Alarmanlage überschaut werden, ohne dass die Anwesenheit im Haus notwendig ist. Überwachungskameras sind aber auch für den Innenbereich sinnvoll, um von überall einen schnellen Blick auf das Geschehen im Haus zu werfen. Die Datenübermittlung erfolgt direkt auf das Smartphone, um frühzeitig reagieren zu können.

Kalt-Warm-Kontrast: Infos und Tipps für ausdrucksstarke und kontrastreiche Fotos

Warum spricht uns ein Landschaftsbild mit einem blauen Himmel und Wasser im Hintergrund und einer Wiese mit leuchtend farbigen Blumen im Vordergrund emotional eigentlich an? Und warum wird dabei automatisch in unserer Wahrnehmung ein räumlicher Effekt erzeugt? Dass das Foto einen Kalt-Warm-Kontrast aufweist, dürfte nicht jedem geläufig sein – dabei handelt es sich um eine effektive Technik in der Fotografie und in der Malerei. Was der Kalt-Warm-Kontrast ist, welche Farben in welcher Zusammenstellung dabei eine Rolle spielen und welche Wirkung er erzielt, erfährst du in unserem Ratgeber. Ausserdem erhältst du Tipps für die Gestaltung von Fotos mit einem Kalt-Warm-Kontrast.

Fotobücher: Die kreative, individuelle und moderne Alternative zum Fotoalbum

Was früher die Fotoalben waren, ist heute das Fotobuch. Anstatt Fotoabzüge zu sammeln und manuell in ein Album zu kleben, bekommst du ein richtiges Buch mit Einband und Seiten. Die Gestaltung ist dank einer leicht zu bedienenden Software auch vom Laien einfach realisierbar. Ob im Querformat oder Hochformat, mit Soft- oder Hardcover – die selbst gestalteten Bücher sind individuelle Fotogeschenke für verschiedene Gelegenheiten. Du hältst deine Fotos ordentlich gesammelt und liebevoll arrangiert in deinen Händen. Viel Raum für ein fantasievolles Design bleibt dir ebenfalls.

Fotoalben zum Einkleben für die persönliche Gestaltung

Fotoalben enthalten meist die schönsten Erinnerungen an besondere Momente. Das können Baby- und Kindheitsaufnahmen sein, Familienausflüge, Urlaubsbilder, Hochzeiten, Geburtstage oder Freundesbilder. Das Fotoalbum gibt es zum Einstecken oder Einkleben der Fotos, als Digitalkomplettdruck oder als selbst klebende Variante. Fotoalben zum Einkleben bieten viel Platz für die kreative Selbstgestaltung und Beschriftung.

Die wichtigsten und gängigsten Grafikformate

Ohne einen Gedanken daran zu verwenden, haben wir täglich am Bildschirm mit Grafikformaten zu tun. Damit die Darstellung der Daten optimal funktioniert, ist die Verwendung des richtigen Formats für eine schnelle oder qualitativ hochwertige Darstellung entscheidend. Wir zeigen dir, welche Grafikformate existieren und worin ihre Vor- und Nachteile liegen. Dadurch optimierst du deine Webseite und verhinderst bei einer Komprimierung einen Datenverlust.