Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Fotoleinwände – der Blickfang im Wohnzimmer

Fotoleinwände sind eine ideale Möglichkeit, den eigenen vier Wänden eine persönliche Note zu verleihen. Im Gegensatz zum Fotoposter wird das Lieblingsfoto auf eine Leinwand gedruckt, was einen sehr viel hochwertigeren Eindruck macht. Dabei stehen unterschiedliche Formate zur Auswahl, sodass auch in einer kleinen Wohnung Platz für eine Fotoleinwand ist. Leinwandbilder überzeugen mit satten, kräftigen Farben und starken Kontrasten. Die Gestaltungsvarianten sind vielfältig und lassen kaum Wünsche offen.

Was ist eine Fotoleinwand?

Grundsätzlich unterscheidet man folgende Varianten der Wanddekoration:

  • Fotoposter
  • Fotocollage
  • Foto hinter Acrylglas
  • Fotoleinwand

Beim Fotoposter handelt es sich um die einfachste Variante. Im Prinzip ist es den Fotoabzügen ähnlich, natürlich im entsprechend grossen Format. Das Fotoposter kannst du matt oder glänzend bestellen. Damit das Poster an der Wand gut zur Geltung kommt, solltest du es mit einem Bilderrahmen versehen. Die Fotocollage wiederum ist ideal, wenn du auf einem Wandbild gleich mehrere Fotos unterbringen möchtest. Natürlich stehen dir auch hier diverse Layouts und unterschiedliche Formate zur Auswahl. Die Fotoleinwand ist die Variante, die von den meisten Kunden gewählt wird. Auf solch einer Leinwand, die gern mit einem Keilrahmen versehen wird, kommen Fotos besonders gut zur Geltung. Dabei ist es egal, ob du ein Originalfoto oder die Variante in Schwarz-Weiss wählst.

Wie werden die Fotos auf der Leinwand in Szene gesetzt?

Die meisten Anbieter verwenden für die Leinwandfotos spezielle Latextinte, die frei von Lösungsmitteln und UV-resistent ist. Damit kannst du sicher sein, dass du mehrere Jahrzehnte Freude an deinen Wandbildern hast. Einige Anbieter sprechen sogar von einer Haltbarkeit von bis zu 200 Jahren. Auch für das Kinderzimmer sind die Fotoleinwände unbedenklich, weil sie keine Schadstoffe absondern.

Welche Bilder eignen sich für eine Fotoleinwand am besten?

Welches Bild du für deine Leinwand auswählst, ist natürlich deinen eigenen Vorlieben überlassen. Landschaftsfotografien etwa kommen auf einer XXL-Leinwand hervorragend zur Geltung. Hast du zu deiner Hochzeit beeindruckende Aufnahmen gemacht? Auch die wirken Grossformat noch schöner. Du kannst auch einen eleganten, zeitlosen Stil mit Aufnahmen in Schwarz-Weiss oder Sepia kreieren.

Welche Website ist besonders zu empfehlen, um Fotos zu bestellen?

Online-Anbieter, bei denen du eine Fotoleinwand erstellen kannst, gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Am besten vergleichst du mehrere Anbieter hinsichtlich Preis und Produktangebot. Auch die Kundenmeinungen bisheriger Käufer können bei deiner Entscheidungsfindung hilfreich sein. Schau auch, wie schnell die Lieferung erfolgt. Einige Anbieter werben mit einer besonders schnellen Lieferung binnen 24 Stunden. Möchtest du die Fotoleinwand verschenken und benötigst sie besonders schnell, solltest du so ein Unternehmen bevorzugen. Photobox ist ein Anbieter, für den sich viele Kunden entscheiden. Nicht nur die Qualität der Bilder überzeugt bei dieser Website, sondern auch die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten. Die Lieferung erfolgt sehr schnell und die Website wirbt regelmässig mit Rabattaktionen; gleich mehrere Gründe also, sich für dieses Unternehmen zu entscheiden.

Wie wirkt eine Fotoleinwand an der Wand?

Eine Profileinwand, die in aufwendigen Herstellungsverfahren gefertigt wird, ist ein echter Blickfang an jeder Wand. Modernste Drucktechnologien sorgen für eine hervorragende Farbbrillanz und satte Farben. Bei einer Fotoleinwand kannst du aus mehreren Rahmenvarianten auswählen. Ein solcher Keilrahmen steht dir in Silber, Schwarz, Weiss oder ansprechender Holzoptik zur Verfügung. Meist wird dir sogar ein praktisches Aufhängeset mitgeliefert.

Wie erfolgt die Gestaltung und Bestellung?

Spezielles Wissen benötigst du für die Gestaltung der Fotogeschenke nicht. Einzige Voraussetzung ist, dass du das entsprechende Foto bereits auf deinen PC geladen hast. Nun gilt es, sich für einen der verschiedenen Druckdienstleister zu entscheiden. Meist kannst du dann mit der Gestaltung direkt loslegen. Nur bei wenigen Anbietern musst du eine Software herunterladen. Nun musst du dich nur noch für eines der angebotenen Produkte entscheiden und dein Bild an das System übertragen. Beachte dabei die Fototipps des Systems. Im Vergleich zur Gestaltung eines Fotobuchs dauert das Erstellen der Fotoleinwände also nicht lange. Hast du dann deine persönlichen Daten angegeben und die Bestellung übermittelt, erhälst du eine Bestätigungsmail und einen ungefähren Lieferzeitpunkt.

Welche anderen Wanddekorationen sind denkbar?

Neben der Fotoleinwand erfreut sich das Foto hinter Acrylglas einer grossen Beliebtheit. Dabei handelt es sich um einen Fotodruck, der mit einer schönen Tiefenwirkung punkten kann. Das Foto wird direkt auf Acrylglas gedruckt und unterscheidet sich qualitativ nicht von einem gekauften Wandbild. Eines der neuesten Druckverfahren ist der sogenannte Alu-Dibond-Direktdruck, wie ihn beispielsweise der Onlineshop Cewe anbietet. Diese Drucke überzeugen mit einer besonders matten Bildoberfläche, auf der du garantiert keine unschönen Spiegelungen siehst. Für Landschafts- und Architekturaufnahmen ist dieses Druckverfahren sehr gut geeignet. Dieses leichte und formstabile Designerstück wird deine in jedem Fall Wohnung aufwerten.

Das könnte dich auch interessieren

Additive Farbmischung – Wissenswertes über ein allgegenwärtiges Phänomen

Im Licht ist Farbe. Das Licht der Sonne erzeugt den Regenbogen und lässt Blumen leuchten. Farben beeinflussen Stimmungen und setzen Signale. Unsere Sprache ordnet Gefühlen und Eindrücken Farben zu: Der Neid ist gelb, die Verliebtheit rosa, Waldgrün beruhigt, Signalrot macht wachsam. Farben sind Eigenschaften des Lichts. Physikalisch betrachtet, ist Licht eine elektromagnetische Schwingung. Wellenlängen zwischen 380 und 780 Nanometer reizen die Sehzellen unserer Augen und verursachen Wahrnehmung. Diese Beschaffenheit des Lichtes und der Netzhaut macht sich die Technik zunutze. Mithilfe der Grundfarben Rot, Grün und Blau (RGB) entstehen in additiver Farbmischung auf Bildschirmen oder für die Raumbeleuchtung beliebig viele Zwischentöne.

Subtraktive Farbmischung – ein wichtiger Bestandteil der Farblehre

Die Mischgesetze bei Lichtfarben und Körperfarben ergeben beeindruckende Zusammenhänge. Abgekürzt werden sie mit RGB und CMY und sind primär für Farbfilme oder Druckverfahren interessant. RGB sind die Primärfarben der Lichtfarben und die Sekundärfarben der Körperfarben. CMY sind die Primärfarben der Körperfarben und die Sekundärfarben der Lichtfarben. Daraus ergeben sich zwei Mischsysteme für Licht- und Körperfarben, die additive und subtraktive Farbmischung. Alles über die letztere erfährst du hier.

Spiegellose Kamera vs. Spiegelreflexkamera: alles über die moderne Alternative

Die Spiegelreflexkamera ist seit langer Zeit die Königin unter den Kameras und heutzutage auch als Digitalkamera erhältlich. Konkurrenz bekommt sie jedoch durch spiegellose Systemkameras, die eine ähnlich hohe Leistung und Bildqualität zeigen. Letztere ist eine Kamera aus einer preisähnlichen Kategorie, bei der ebenfalls Objektive, Blitzgeräte oder Zubehör gewechselt werden können. Was hier fehlt, ist der Spiegel, der durch digitale Sensoren ersetzt ist. Wie eine spiegellose Kamera funktioniert und was sie kann, sagen wir dir hier.

Luftaufnahmen – die Faszination einer Landschaft von oben

Im Gegensatz zur Landschaftsfotografie, die bildlich gesprochen mit beiden Beinen auf dem Boden verbleibt, ist die Landschaft aus der Höhe betrachtet ein eigenes Faszinosum. Der Blickwinkel, die sogenannte Perspektive, ist ein grundlegendes Merkmal der Fotografie, deren Ziel es ist, ein Objekt oder die Landschaft per Momentaufnahme festzuhalten. Aus der Vogelperspektive eröffnet sich dir eine eigene Welt, die du aus der alltäglichen Betrachtungsweise kaum kennst. Das eigentlich Erstaunliche an diesem Blickwinkel ist der Forschergeist, dem die Luftbildaufnahme geschuldet ist. Es war Leonardo da Vinci, der den Traum des Fliegens und den Traum, etwas festzuhalten, träumte.

Schärfentiefe: perfekte Gestaltung auf Bildebene und Schärfeebene

Gestochen scharfe Details, die uns den wichtigsten Punkt und damit die Aussage einer Fotografie klarmachen: das erreichen wir mit der richtigen Schärfentiefe. Mitunter ist bei Fotografen auch von Tiefenschärfe die Rede. Was bedeutet dieser Begriff aus der Fototechnik, welche Einstellungen an der Kamera sind nötig und wie funktioniert die Berechnung der Tiefenschärfe? Wir bringen Klarheit ins Dunkel und beantworten häufige Fragen rund um das Thema.

Makrofotografie – faszinierende Welt zwischen Realität und Mikrokosmos

Der Makrokosmos ist eine eigene Welt, der als scheinbare Grenze zwischen der Realität und dem für das menschliche Auge nicht wahrnehmbare Mikrokosmos existiert. Das Faszinierende an diesem Grenzbereich ist der Wiedererkennungswert von organischen und anorganischen Strukturen, derer wir zwar gewahr werden, die im Detail betrachtet jedoch stets neue Facetten des Zielobjektes auflösen. Sei es das Komplexauge einer Fliege oder der Blütenkelch einer Blütenpflanze, die Makrofotografie rückt uns ein Stück näher an die naturgegebene Erfahrungswelt und gibt letztendlich Aufschluss über den Aufbau biologischer sowie chemischer Körperanatomien. Im Fokus der Makrofotografie liegt somit die detaillierte Darstellung der für uns sichtbaren Aussenwelt.