Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Fotografen in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Hochzeitsfotografie Zürich – schöne Bilder von einem unvergesslichen Tag

Hochzeitsfotografie Zürich – schöne Bilder von einem unvergesslichen Tag

Die Hochzeit ist ein ganz besonderes Erlebnis. Ein erfahrener Hochzeitsfotograf hält die schönsten Momente und Zeichen der Liebe mit seiner Kamera fest. Neben den gestellten Bildern vom Hochzeitspaar und den Gästen macht er auch Momentaufnahmen und Schnappschüsse. Darin ist die beschwingte Stimmung auf der Feier zu erkennen. Ein späterer Blick auf die emotionalen Fotos weckt immer wieder angenehme Erinnerungen. Die Liebe steht bei der Hochzeitsfotografie im Mittelpunkt, doch auch Kleinigkeiten am Rande des Geschehens bereiten Dir viel Freude. Mit seiner professionellen Ausstattung gelingt es dem Fotografen, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen schöne Bilder zu schiessen.

Warum sollte ein Profi die Hochzeitsfotos machen?

Um Kosten einzusparen, verzichten einige Brautpaare auf die professionelle Hochzeitsfotografie. Wenn jedoch ein Freund oder Verwandter die Fotos machen soll, fehlt es oft an der hochwertigen Ausrüstung. Ein kompetenter Hochzeitsfotograf bringt jedoch das komplette Equipment für seine Arbeit mit. Er weiss, wie er das Paar richtig inszeniert und welche Objektive für die teilweise schwierigen Umgebungsbedingungen geeignet sind. So kannst Du den schönsten Tag bei einem Blick auf die Fotos erneut geniessen – sei es allein, mit Deinem Schatz oder gemeinsam mit der ganzen Familie.

Bei seiner Arbeit achtet der Profi-Fotograf auf viele Details:

  • Er fängt die Emotionen gut ein,
  • er hält sich stets im Hintergrund,
  • er hat die richtige Ausrüstung griffbereit,
  • er erahnt die interessanten Situationen.

Welche Umgebung eignet sich für die Fotos?

Oft finden die Aufnahmen direkt auf den Hochzeiten statt. Hier versammeln sich die Familie und die anderen Gäste: Das ist perfekt für die grossen Fotos, auf denen alle Anwesenden zu sehen sind. Am Hochzeitstag bieten sich auch Standesamt und Kirche als Kulisse an. Der Festsaal oder eine Hotel-Lobby ist ebenfalls ein guter Hintergrund. Bei schönem Wetter gehen die Hochzeitsfotografen gerne mit dem Hochzeitspaar ins Grüne, um hier ein paar Bilder zu machen – gestellt oder natürlich, verspielt oder verführerisch, je nachdem, was Dir mehr Spass macht.

Welche Stilrichtungen gibt es bei der Hochzeitsfotografie?

Bei vielen Brautpaaren ist der romantische Stil beliebt, der sentimentale Emotionen weckt und die Liebe in den Fokus stellt. Der Fotograf verwendet dafür sanftes Licht und Weichzeichner sowie Symbole wie Herz und Ringe. Auch Leidenschaft ist am Hochzeitstag ein Thema: Einige Paare mögen es verführerisch und ein wenig sexy. Der ländliche Stil ist hingegen bodenständiger. Fröhliche Aufnahmen vom Brautpaar und den Blumenstreu-Kindern bringen Dich noch Jahre nach der Hochzeit zum Lachen.

Welche Personen soll der Profi fotografieren?

Am Hochzeitstag spielt das Brautpaar die Hauptrolle. Doch auch andere Personen sind wichtig: Die nähere Familie und die Trauzeugen gehören ebenfalls aufs Foto. Die besten Freunde dürfen auch nicht fehlen. Darum ist es wichtig, vorher mit dem Fotografen über seine Arbeit zu sprechen. So weiss er, welche Gäste eine besondere Rolle spielen: die Lieblingstante der Braut, der beste Freund des Bräutigams und vielleicht sogar der Familienhund. Oft ist ein Gruppenbild von allen Gästen gewünscht. Die Hochzeitsfotografen kennen sich mit den typischen Schwierigkeiten aus und machen gleich viele Aufnahmen, damit Du eine gute Auswahl hast. So kannst Du selbst entscheiden, bei welchem Bild sich eine Vergrösserung lohnt.

Welche originellen Ideen für Hochzeitsfotos kommen für mich infrage?

Viele Brautpaare haben ein besonderes Hobby oder ausgefallene Interessen. Diese können bei den Hochzeitsfotos auftauchen und so für eine Portion Individualität sorgen. Vielleicht lässt Du die Fotos auf einem Oldtimer-Parkplatz oder vor einer anderen ungewöhnlichen Location erstellen. Ein schöner Platz auf einer Waldlichtung, ein historisches Gebäude in der Stadt, diese Standorte schaffen eine interessante Stimmung. Noch origineller werden die Bilder mit einer alten Industriehalle im Hintergrund, auf einem Sportplatz, in der Lieblingskneipe oder am Bahnhof.

Warum ist die professionelle Fotoausrüstung so wichtig?

Der Hochzeitsfotograf arbeitet nicht nur bei hellem Tageslicht. Er fotografiert auch in der Kirche und im festlich hergerichteten Saal. Hier sind die Lichtverhältnisse nicht optimal, darum braucht er lichtstarke Objektive, um gute Aufnahmen erstellen zu können. Gerade die wichtigen, schönsten Momente sind leider oft schlecht ausgeleuchtet, sei es beim Aufstecken des Rings vor dem Altar oder beim ersten Tanz im Festsaal. Diese Augenblicke lassen sich nicht wiederholen. Darum ist eine verlässliche Ausrüstung unverzichtbar, um Fotos zu machen, die Dir noch lange Zeit Freude bereiten. Für die Nutzung der hochwertigen Objektive mit Festbrennweite ist eine gewisse Erfahrung nötig. Darum bleibt der fachkundige Hochzeitsfotograf ständig aufmerksam und in Bewegung.

Wie hoch ist der Preis für die professionelle Hochzeitsfotografie?

Die Preise der Hochzeitsfotografen richten sich nach der Dauer des Aufenthalts, nach der Anzahl der Fotos und nach den Sonderwünschen der Auftraggeber. Für Hochzeiten lohnt es sich oft, einen Pauschalpreis zu vereinbaren. Die Kosten für Hochzeits- und Trauungsfotos sind im Vergleich zu einer kompletten Reportage deutlich niedriger. Abhängig von Deinem Budget kannst Du den Fotografen für einen kürzeren oder längeren Zeitraum beauftragen, damit er zusätzlich zu den Bildern vom Brautpaar auch die Stimmung auf der Feier einfängt.

Der Fotografvergleich für die Schweiz. Finde die besten Fotografen in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

APS C Sensor für anspruchsvolle Fotografie im kompakten Format

Der moderne Fotograf, der eine hohe Bildqualität mit entsprechender Auflösung schätzt und gleichzeitig ein kompaktes Gerät benötigt, wählt in vielen Fällen ein Modell mit APS C Sensor. In Kombination mit einem hochwertigen Objektiv mit der entsprechenden Schärfentiefe und einem Autofokus sowie der geeigneten Brennweite bietet dieser Sensor dir auf kleiner Fläche viel Leistung. Die Empfindlichkeit fällt hoch aus, die Bildqualität entsprechend ebenfalls. Wissenswertes zum APS C Sensor gibt es hier.

Bilder freistellen wie ein Profi

Bilder freistellen, also den Hintergrund verschwinden lassen, um nur ein Objekt als Ergebnis zu erhalten, gehört zu den etwas fortgeschritteneren Fähigkeiten einer Software zur Bildbearbeitung. Derartig freigestellte Objekte werden in der Werbung, insbesondere bei der Erstellung einer Website benötigt. Auf diese Weise kann beispielsweise das Logo deiner Firma als Wasserzeichen verwendet werden, du kannst aus einer Fotografie störende Bereiche entfernen oder deine eigenen Fotos vor unberechtigter Verwendung schützen, indem du ein freigestelltes Logo halbtransparent darüber legst. Um Bilder freistellen zu können, besitzen Bildbearbeitungsprogramme verschiedene Tools. Mit diesen können der Hintergrund eines Fotos und sogar Schatten entfernt werden.

Fotocollage erstellen: So ergibt sich das beste Ergebnis

Hast du mehrere Bilder, die du in deiner Wohnung dekorativ präsentieren möchtest, aber nur wenig Platz? Dann erstelle doch einfach eine Fotocollage. Diese hat den wesentlichen Vorteil, dass du auf nur einem Bild viele einzelne Fotos unterbringen kannst. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Anbieter für hochwertige Fotocollagen gibt es viele. Schau einfach, welcher Onlineshop die besten Bewertungen hat und wo sich die Gestaltung als recht einfach erweist. Meist kannst du bei diesen Anbietern auch noch andere Fotogeschenke wie Fototassen oder Fotobücher ordern.