Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Hochzeitsfotos als bleibende Erinnerung an eine unvergessliche Zeremonie

Eine Hochzeitsfeier gehört zu den wichtigsten Ereignissen im Leben eines Paares. Deshalb ist es wichtig, die schönsten Momente als Erinnerungen an den Hochzeitstag im Bild festzuhalten. Die Hochzeitsfotos dienen später als Grundlage für die Gestaltung eines Fotobuchs oder einer Hochzeitsreportage. Die Qualität ist entscheidend, denn professionelle Hochzeitsbilder mit hoher Auflösung eignen sich am besten zur Wiedergabe. Es lohnt sich, beim Fotoshooting möglichst viele Emotionen einzufangen und an allen wichtigen Orten Aufnahmen anzufertigen, und zwar bei der Trauung ebenso wie während der Feier mit den Gästen, im Studio und an romantischen Plätzen.

Warum Hochzeitsfotos vom Hochzeitsfotografen?

Fotos und Hochzeitsvideos erinnern an einen wichtigen Lebensabschnitt. Sie sind authentisch und unersetzbar. Noch nach Jahrzehnten blätterst du im Fotobuch oder Album und freust dich über das tolle Erlebnis. Damit du lange daran Freude hast, ist eine professionelle Qualität wichtig. Ein guter Hochzeitsfotograf versteht sein Handwerk und weiss genau, wie er das Brautpaar und seine Gäste am besten in Szene setzt. Das Portfolio des Fotografen gibt Aufschluss über dessen persönlichen Stil.

Was sind die besten Hochzeitsfotos für das Fotobuch?

Die besten Hochzeitsfotos halten die schönsten Momente im Bild fest und zeigen das Brautpaar von seiner attraktivsten Seite. Auf hervorragenden Hochzeitsbildern sind die Personen und Motive gut ausgeleuchtet. Der Hochzeitsfotograf versteht es, romantische Stimmung zu erzeugen. Das erreicht er unter anderem durch das Weichzeichnen und gekonnt in Szene gesetzte Lichtreflexe. Gute Hochzeitsfotos haben eine exzellente Qualität und eignen sich zum Reproduzieren und Anfertigen einer Galerie, eines Fotobuchs oder einer Hochzeitsreportage.

Wo kann man Hochzeitsfotos machen?

Gute Fotos macht der Hochzeitsfotograf an folgenden Orten:

  • Studio
  • Trauung im Standesamt und gegebenenfalls in der Kirche
  • unter freiem Himmel im Park, am See oder anderen romantischen Plätzen
  • Festsaal

Vor oder nach der Hochzeit lohnt sich ein Fotoshooting im Studio. Hier stehen dem Hochzeitsfotografen verschiedene Utensilien zur Verfügung, die die Qualität massgeblich beeinflussen. Hochzeitsbilder aus dem Studio sind fachmännisch arrangiert und zieren häufig die Titelseite des Fotobuchs oder die erste Seite des Hochzeitsalbums. Im Studio lässt sich das Brautpaar in der Festtagskleidung perfekt in Szene setzen. Selbstverständlich ist der Hochzeitsfotograf anschliessend auch beim Fotoshooting bei der Trauung im Standesamt oder in der Kirche anwesend. Ohnehin begleitet er häufig die gesamte Zeremonie und die anschliessende Feier. Zwischen der Trauung und der Einkehr ins Gasthaus bleibt etwas Zeit für ein weiteres fotografisches Highlight. Vielleicht ist ein schöner Park in der Nähe oder es gibt einen romantischen See oder sonst eine passende Kulisse für stimmungsvolle Hochzeitsbilder. Da in ein Hochzeitsalbum neben dem Brautpaar auch die Gäste gehören, schiesst der Fotograf ein paar Momentaufnahmen im Festsaal. Diese Bilder sind nun nicht mehr inszeniert, sondern aus dem Leben gegriffen. Sie geben die fulminante Atmosphäre während der Feier wieder und sind eine tolle Erinnerung an den schönsten Tag im Leben des Brautpaars.

Wo kann ich ein Fotoshooting bei Regen machen?

Bei starkem Regen findet das Fotoshooting im Idealfall unter Dach statt. Gute Voraussetzungen bietet natürlich das Studio. Auch im Festsaal ist das Shooting problemlos möglich. Wer damit rechnet, dass es am Hochzeitstag regnet, erkundigt sich am besten im Vorfeld über lohnende Alternativen. Eine romantische Atmosphäre bieten viele Rathaus- und Theaterhallen oder die Empfangsräume in Schlössern. Auch etliche Hotels verfügen über ein festliches Foyer. Um die Hochzeitsreportage realistisch zu gestalten, fügst du am besten ein paar Regenfotos dazu.

Wann sollte ich Hochzeitsfotos machen?

Ein Hochzeitsfoto wäre kein solches Foto, wenn es nicht während der Heirat zustande käme. Deshalb ist der Tag der Hochzeit der perfekte Zeitpunkt, um die festlichen Momente im Bild einzufangen. Das betrifft die Trauung ebenso wie die anschliessende Feier mit den Gästen. Mit den Hochzeitsbildern entsteht somit ein Portfolio von hoher Qualität. Dieses eignet sich gut zum Gestalten einer Galerie. Es besteht aber auch die Möglichkeit, schon im Vorfeld einen Fototermin im Studio oder an einem anderen geeigneten Ort auszumachen und ein paar gute Vorabbilder zu schiessen – in Brautmode versteht sich.

Wann sind die Hochzeitsfotos für das Hochzeitsalbum fertig?

Die meisten heutigen Hochzeitsfotografen arbeiten mit einer Digitalkamera. Nach der Sichtung am Computer ist es möglich, die Hochzeitsbilder zeitnah auszudrucken oder für die Gestaltung eines Hochzeitsalbums, einer Galerie oder eines Fotobuchs zur Verfügung zu stellen. Allerdings lassen sich viele Fotografen noch etwas Zeit, um die Bildqualität zu optimieren und die besten Aufnahmen für den Kunden herauszusuchen. Bis ein Fotobuch fertig ist, dauert es je nach Anbieter etwa eine Woche. Es gibt also keine langen Wartezeiten.

Was sind die lustigsten Hochzeitsfotos für die Galerie?

Humorvolle Momente bleiben besonders lange in Erinnerung. Das gilt insbesondere für Schnappschüsse. Vielleicht gibt der Hund des Brautpaars der frisch Vermählten einen Schmatz auf die Nase. Auch beim Brautstrausswerfen ergeben sich oft lustige Szenen, die sich perfekt für das Hochzeitsalbum eignen. Natürlich lassen sich humorvolle Motive auch inszenieren. In der Galerie frisch Vermählter sind immer wieder Fotos zu sehen, die zwar gestellt sind, aber dennoch für Heiterkeit sorgen. Dazu gehören zum Beispiel Männer, die ihrer Braut die Füsse küssen, oder Szenen auf dem Spielplatz.

Das könnte dich auch interessieren

Fotodrucker: Hochwertige Fotodrucke von zu Hause realisieren

Du möchtest deine Fotos nicht online oder im nächsten Fachhandel entwickeln lassen? Stattdessen kannst du es kaum erwarten, sie so schnell wie möglich auszudrucken? Dann solltest du dir einen Fotodrucker anschaffen, denn mit diesem hältst du deine fertigen Fotos binnen weniger Sekunden in der Hand. Dabei sind die heute im Handel erhältlichen Modelle so klein und kompakt, dass du sie problemlos überall mit hinnehmen kannst. Besonders beliebt sind die WLAN Drucker, mit denen du meist problemlos scannen, kopieren und drucken kannst. Selbstverständlich sind diese auch mit deinem Smartphone kompatibel, so dass du von ihnen aus auch Fotos drucken kannst.

Das passende Fotozubehör für jeden Anlass

Kameras sind nicht das Einzige, worüber du dir als Fotograf den Kopf zerbrichst. Auch das richtige Fotozubehör zu finden, kann dich vor eine wahre Herausforderung stellen. Aber was genau ist das eigentlich? Im Prinzip zählt alles dazu, womit du dich als Fotograf ausrüsten kannst. So zum Beispiel Objektive, Ladegeräte, Blitzgeräte oder geeignete Stative. Jeder Fotograf verbringt viele Stunden damit, das passende Fotozubehör zu finden. Doch du kannst den Aufwand minimieren, indem du dir genau überlegst, welche Ansprüche das Equipment erfüllen soll.

Die Fotolampe als tolle Geschenkidee

Eine personalisierte Fotolampe ist eine besondere Geschenkidee und gleichzeitig praktisch für den Gebrauch zu Hause. Lampen erfüllen einen Zweck, sollen für eine angenehme Beleuchtung sorgen und können im Design optimal an die Wohnungseinrichtung angepasst werden. Sehr schön wirkt eine Lampe mit einem Schirm voller Erinnerungsbilder. Beispielsweise gibt es sehr hochwertige Modelle, die im Design gelungen sind, etwa wie eine Diashow aussehen oder mit modernen Ständern eine eigene Wirkung erzielen.

Fotoscanner für die Digitalisierung von Fotos

Zwar erlaubt die Technik heute vielseitige fotografische Aufnahmen, trotzdem ist es vielen Menschen immer noch ein Anliegen, alte Fotos aufzubewahren, jederzeit zur Hand zu haben, zu vervielfältigen und auf Fotopapier auszudrucken – selbst wenn diese auf dem PC oder Handy gespeichert sind. Da die meisten Fotos digital aufgenommen werden, ist die Speicherung kein Problem. Anders sieht das mit älteren Fotos und Dias aus, die erst eingescannt werden müssen, um digital abgelegt und nachbearbeitet werden zu können. Dafür gibt es moderne Fotoscanner mit guter Haptik, Leistung und Auflösung. Wie sie funktionieren und was zu beachten ist, sagen wir dir hier.

Drohnenaufnahmen: Unsere Fragen und Antworten klären auf

Sie liefern visuell faszinierende Bilder, wirken aus der Ferne oft wie ein Spielzeug unter freiem Himmel und werden in der Film- und Fotoszene immer beliebter: Drohnen. Nicht nur Profis verwenden die Kamera, um Landschaften festzuhalten, auch bei Hobby-Filmern ist sie beliebt, um schöne Aufnahmen im Urlaub zu machen. Dank des technischen Fortschritts bieten viele der Neuheiten qualitativ hochwertige Aufnahmen. Wenn du als Einsteiger Drohnenaufnahmen machen möchtest, dann informiere dich hier über die wichtigsten Fragen, bevor es für dich "hoch hinaus" geht, um Landschaften zu erkunden und alles aus der Vogelperspektive zu geniessen.

Quantitätskontrast: Tipps und Infos für harmonische Fotos durch optimale Farbverhältnisse

Warum wirkt das Foto des Sonnenuntergangs in der Ferne hinter den sich brechenden Wellen am Meer so harmonisch? Und warum wird bei der Nahaufnahme eines leuchtend roten Autos auf der Strasse ein Spannungsbogen erzeugt? Die Wirkung der Farben spielt hierbei eine grosse Rolle, dazu gehört auch die mengenmässige Verteilung der leuchtenden und blassen Farben. Stehen sie im optimalen Verhältnis zueinander, ist vom Quantitätskontrast die Rede. Was den Quantitätskontrast auszeichnet und welche Wirkung du damit erzielen kannst, erfährst du in folgendem Ratgeber. Ausserdem erhältst du Hintergrundinfos zum Farbkreis und den weiteren Farbkontrasten der Ittenschen Farbenlehre.