Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Wissenswertes zum Thema Fotohalter: Alle wichtigen Fragen und Antworten auf einen Blick

Fotohalter sind ein beliebtes Produkt bei Jung und Alt, denn sie bieten eine abwechslungsreiche Alternative zu herkömmlichen Bilderrahmen. Es gibt sie in unterschiedlichen Variationen, aus Holz und Metall, in auffälligen oder schlichten Farben. Suchst du passende Fotohalter für dein Zuhause oder zum Verschenken, kannst du dir alle wichtigen Fragen und Antworten dazu in diesem Artikel durchlesen. Erfahre zum Beispiel, welche Fotohalter für deinen Schreibtisch geeignet sind, welche Nachteile du beachten solltest oder wie du einen Fotohalter als Geschenk mit persönlicher Note für deine Liebsten vorbereitest.

Was sind Fotohalter?

Unter Fotohalter verstehen wir dekorative und zugleich funktionelle Produkte, die dafür genutzt werden, Fotos, Karten und Bilder ohne Bilderrahmen aufzustellen. Die Halter stellst du beispielsweise auf deinen Schreibtisch, um ein wenig Platz zu sparen, wenn du keinen Bilderrahmen aufstellen kannst. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, sodass du aus zahlreichen Alternativen wählen kannst, wenn du beispielsweise das passende Produkt für deinen Schreibtisch im Arbeitszimmer oder für die Kommode im Schlafzimmer suchst:

  • Fotohalter aus Holz oder Metall
  • Kartenhalter mit Schlitz
  • Fotoständer mit Clip
  • Halterung mit Fotoleine und Rahmen
  • Fotohalter in rund, oval oder eckig
  • Magnete als Fotohalter (zum Beispiel für den Kühlschrank)

Welche Vorteile hat ein Fotohalter?

Während klassische Fotogeschenke gerne als Buch oder in einem Rahmen verschenkt werden, bildet der Fotohalter eine abwechslungsreiche Option für alle, die auf der Suche nach Alternativen für die Fotoaufbereitung sind. Es gibt noch weitere Vorteile:

  • Fotohalter sind ein optischer Hingucker auf Schreibtischen, Regalen und Kommoden, weil sie sofort ins Auge springen. Sie unterscheiden sich vom klassischen Bilderrahmen.
  • Es gibt sie nicht nur für den Schreibtisch, sondern auch als Magnet für den Kühlschrank.
  • In der Regel kannst du die Fotos schnell und unkompliziert austauschen, da sie oft nur mit einem Clip befestigt sind oder sich in einem Schlitz befinden.
  • Es handelt sich um Wohnaccessoires, für die keine aufwendige Montage notwendig ist.
  • Fotoständer kannst du jederzeit verschieben und sie an einem anderen Ort platzieren.

Welche Bilder für Fotohalter aus Holz nehmen?

Geschenke aus Holz haben einen besonderen Charakter, weil sie oft warm und naturnah wirken. Hast du einen Fotohalter aus Holz, kannst du diesen mit Bildern aus der Natur bestücken, Familienfotos hinzufügen oder auch eine Karte mit einem Zitat in die Halterung tun. Das Material passt zu fast jedem Wohnraum: Dekoartikel aus Holz passen dazu, ein Laminat- oder Parkettboden ebenso. Entscheide dich bei Fotohaltern aus Holz für Motive, die natürlich und lebendig wirken (Menschen, Natur, Tiere), um die besondere Note des Bildes hervorzuheben, wenn du Halterung und Foto kombinierst.

Welche Fotos passen zu einem Halter aus Metall?

Metall wirkt oft kühl und modern. Besitzt du eine Halterung aus Metall, passen zum Beispiel Wasserlandschaften oder architektonische Motive dazu. Entscheide dich beispielsweise für eine Skyline einer Stadt, Urlaubsbilder mit urbanem Flair, "unlebendige" Gegenstände (Autos, Instrumente) oder für Kunstwerke, die einen zeitlosen Charakter vorweisen.

Was sind Kartenhalter?

Kartenhalter werden häufig synonym zum Begriff Fotohalter verwendet. Im engeren Sinn verstehen wir darunter einen Block mit einem Schlitz, welcher als Halterung für Postkarten oder auch Visitenkarten verwendet wird. Dieser kann kurz oder lang sein, unterschiedliche Farben aufweisen und Platz für eine oder mehrere Karten bieten. Kartenhalter werden jedoch nicht nur als Dekoartikel wie Tischdeko verwendet. Sie dienen auch als Stütze bei Kartenspielen, sodass du sie beispielsweise als Zubehör zu einem Gesellschaftsspiel kaufst.

Wie gestalte ich Geschenke mit einem Fotohalter?

Geschenke mit einem Fotohalter kannst du wunderbar mit Dekoration und anderen Produkten kombinieren und kreativ aufbereiten, wenn du sie an Familie, Freunde oder Kollegen verschenken möchtest. Diese Geschenkideen gibt es:

  1. selbst gebastelte Halterung mit Fotoleine und Wäscheklammern: Wenn du keinen klassischen Fotoständer verschenken möchtest, nimmst du dir einen leeren Bilderrahmen zur Hilfe, stattest ihn mit Fotoleinen aus und befestigst die ausgewählten Bilder mit einer Wäscheklammer an den Leinen. Das wirkt verspielt und persönlich und besonders dekorativ.
  2. Entscheide dich für einen klassischen Fotoständer, wenn du ein bestimmtes Motiv optisch hervorheben möchtest. Häufig ist bei dieser Variante keine zusätzliche Deko erforderlich. Achte dabei auf die Grösse: Wenn du ein kleines Bild verwendest, benötigst du keine grosse Halterung. Damit grosse Bilder Stabilität und Halt bekommen, verwendest du einen Halter mit grösserem Clip oder einem längeren Schlitz.
  3. Ein Geschenk mit Fotohalter muss nicht nur Bilder enthalten. Füge weitere Elemente hinzu: Federn oder Blüten oder auch bunte Zettel mit liebevollen Notizen. Das unterstützt die persönliche Note von Fotogeschenken.

Welche Nachteile haben Fotohalter?

Fotohalter sind einerseits eine abwechslungsreiche Alternative zu herkömmlichen Bilderrahmen. Sie haben jedoch den Nachteil, dass sie eine geringere Schutzfunktion vorweisen. Das bedeutet: Während dein Foto im Rahmen häufig durch Glas oder andere Materialien geschützt wird, steht ein Fotohalter lose herum. Obwohl sie häufig dekorativer als gewöhnliche oder schlichte Rahmen wirken, eignen sie sich deshalb weniger für ein Kinderzimmer, wenn deine Liebsten sich hier austoben.

Das könnte dich auch interessieren

Additive Farbmischung – Wissenswertes über ein allgegenwärtiges Phänomen

Im Licht ist Farbe. Das Licht der Sonne erzeugt den Regenbogen und lässt Blumen leuchten. Farben beeinflussen Stimmungen und setzen Signale. Unsere Sprache ordnet Gefühlen und Eindrücken Farben zu: Der Neid ist gelb, die Verliebtheit rosa, Waldgrün beruhigt, Signalrot macht wachsam. Farben sind Eigenschaften des Lichts. Physikalisch betrachtet, ist Licht eine elektromagnetische Schwingung. Wellenlängen zwischen 380 und 780 Nanometer reizen die Sehzellen unserer Augen und verursachen Wahrnehmung. Diese Beschaffenheit des Lichtes und der Netzhaut macht sich die Technik zunutze. Mithilfe der Grundfarben Rot, Grün und Blau (RGB) entstehen in additiver Farbmischung auf Bildschirmen oder für die Raumbeleuchtung beliebig viele Zwischentöne.

Bilder komprimieren – in wenigen Schritten die Bildgrösse reduzieren

Bilder zu komprimieren, gewinnt in Zeiten des „Page Speeds“ immer mehr an Bedeutung. Je kleiner die Dateien, desto schneller lädt eine Website. Bei Suchmaschinen wie Google stellt dies bereits ein Ranking-Faktor dar. Das Komprimieren von Fotos hat aber noch einen weiteren Vorteil: Komprimierte Bilder sparen Speicherplatz auf dem Server ein. Der Unterschied gegenüber unkomprimierten Dateien ist für ungeschulte Augen kaum ersichtlich. Etabliert haben sich die Dateiformate JPG sowie PNG und GIF. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung erfährst du, wie sich Bilder effektiv verkleinern und damit die Ladezeiten von Webseiten deutlich verbessern lassen.

Fotobücher erstellen: Mach anderen und dir selbst eine Freude!

Fotobücher selbst zu erstellen wird immer beliebter. Der Grund: Online geht dies spielend einfach und du hast eine tolle und vor allem persönliche Geschenkidee. Egal, ob du die schönsten Erinnerungen von eurem gemeinsamen Urlaub, Fotos eurer Hochzeit oder die wichtigsten Schritte im Leben eures Kindes verewigst: Mit einem selbst gestalteten Fotobuch hast du eine bleibende Erinnerung. Nicht umsonst zählen personalisierte Fotogeschenke zu den beliebtesten Geschenkideen überhaupt. Wie du ein Fotobuch erstellst, erklären wir dir hier.

Fotodrucker: Hochwertige Fotodrucke von zu Hause realisieren

Du möchtest deine Fotos nicht online oder im nächsten Fachhandel entwickeln lassen? Stattdessen kannst du es kaum erwarten, sie so schnell wie möglich auszudrucken? Dann solltest du dir einen Fotodrucker anschaffen, denn mit diesem hältst du deine fertigen Fotos binnen weniger Sekunden in der Hand. Dabei sind die heute im Handel erhältlichen Modelle so klein und kompakt, dass du sie problemlos überall mit hinnehmen kannst. Besonders beliebt sind die WLAN Drucker, mit denen du meist problemlos scannen, kopieren und drucken kannst. Selbstverständlich sind diese auch mit deinem Smartphone kompatibel, so dass du von ihnen aus auch Fotos drucken kannst.

Fotobox Hochzeit – Fragen und Antworten

Die Fotobox ist auf Partys und Hochzeiten der Hit und hat zugleich Kunstcharakter: Bereits in den 60er Jahren nutzte der Popartist Andy Warhol eine Fotobox, um bekannte Persönlichkeiten und Modells für das Magazin „Harper’s Bazaar“ zu fotografieren. Die Box selbst ist sogar noch älter. Das erste Modell gab es 1925 am Broadway in New York und die Fotobox wurde darauf bald in vielen Städten auf der ganzen Welt verfügbar. In Japan hat der Trend im Kawaii-Design fast schon verrückte Züge angenommen und wird Purikura genannt. Die dazugehörigen Automaten sind der Vorreiter der Photobooth-Aufnahmen, die auf Hochzeiten und Veranstaltungen angesagt sind.

Beleuchtungskonzepte für eine stimmungsvolle Atmosphäre

Um eine bestimmte Atmosphäre in Räumen, auf der Theaterbühne oder in der Fotografie zu erzielen, ist ein durchdachtes Beleuchtungskonzept notwendig. Dafür gibt es Lichtgestalter, die sich mit der Beleuchtung und dem Schattenwurf durch Licht auskennen. Sie legen die Planung so fest, dass eine Wirkung entsteht, die durch Licht Emotionen weckt oder eine Geschichte erzählt. Aber auch bei der Inneneinrichtung spielt die Beleuchtung eine entscheidende Rolle. Beleuchtungskonzepte setzen den Raum gekonnt in Szene, sorgen aber auch für eine höhere Funktionalität.